Zahnspangen für Kinder

Für die Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen ist auch in unserer Praxis die Zahnspange das Mittel der Wahl: Im Rahmen der Kieferorthopädie bieten wir Zahn- und Kieferstellungskorrekturen mit festsitzenden und herausnehmbaren Zahnspangen für Kinder und Erwachsene. Grundsätzlich gibt es keine Altersgrenze für den Einsatz einer Zahnspange. Welche Variante jedoch die jeweils geeignete ist, bestimmen wir in einer umfassenden kieferorthopädischen Untersuchung: Ihr individueller Behandlungsbedarf ist dabei ausschlaggebend.

Wie wirkt eine Zahnspange?

Um Zahn- und Kieferfehlstellungen zu korrigieren, muss eine bestimmte Kraft auf Zähne und Kiefer ausgeübt werden. Um das zu gewährleisten, wird eine Spange eingesetzt. Dabei ist es nicht nur entscheidend, wie groß diese Kraft ist, sondern dass sie kontinuierlich und über einen längeren Zeitraum auf die Zähne und den Kiefer wirken kann. Die Behandlungsdauer ist jedoch immer vom individuellen Grad der Fehlstellung abhängig.

Die herausnehmbare Zahnspange

Sie lassen sich für die Korrektur zahlreicher Fehlstellungen anwenden und sind auch dazu geeignet, die Stellung der Kiefer selbst zu beeinflussen. An einer Kunststoffplatte sind hier neben Halteelementen unter anderem Schrauben und bewegliche Elemente angebracht, mit denen unterschiedliche Korrekturaufgaben erfüllt werden können. Dafür ist es notwendig, dass die Dehnschrauben in regelmäßigen Abständen nach ärztlicher Anleitung nachgestellt werden. Eine aktive Mitarbeit des Patienten ist daher für den Behandlungserfolg besonders wichtig. Das Tragen einer herausnehmbaren Spange wird von vielen Patienten auch deshalb als angenehm empfunden, weil es die Mundhygiene nicht verkompliziert.

Die festsitzende Zahnspange

Für besonders behandlungsintensive Fehlstellungen kommt häufig die festsitzende Zahnspange zum Einsatz. Diese bestehen aus so genannten „Brackets“, d. h. Metallteilen, die mit einem speziellen Klebstoff auf die Außenseite der Zähne aufgebracht werden. Eine festsitzende Spange wirkt rund um die Uhr auf die Zähne ein, weil sie nicht entfernt werden kann. Die Behandlungsdauer ist mit dieser Variante daher oft kürzer, allerdings ist es aufwändiger, die Zähne hygienisch einwandfrei zu pflegen.
Für Ihre individuelle kieferorthopädische Lösung beraten wir Sie gern.